Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Talgdrüsen-Nävus
Talgdrüsen-Nävi treten fast nur am Kopf auf. Beim Talgdrüsen-Nävus (Naevus sebaceus) handelt es sich um eine Fehlbildung im Bereiche der Oberhaut mit besonderer Betonung der Talgdrüsen. Die Male treten vorwiegend am behaarten Kopf oder am Rande des Gesichts auf. Talgdrüsen-Nävi sehen rundlich oder auch unregelmäßig aus. Sie sind scharf begrenzt und stehen oft in einer Reihe. In dem betroffenen Bereich fallen meistens die Haare aus.

 

Wachsende Nävi sollten dringend entfernt werden. Der Talgdrüsen-Nävus tritt meistens in der Kindheit und der Pubertät auf und bildet sich häufig im Erwachsenenalter von selbst zurück. Deswegen wird auch meistens mit einer Therapie abgewartet. Kommt es jedoch zu Wachstum oder Wucherung des Nävus, sollte er dringend entfernt werden. In diesen Fällen kommt es häufiger zur Ausbildung von bösartigen Tumoren.

Top

Zur Übersicht
Gutartige Tumore

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas