Lunge und Atmung

Anatomie des Atmungssystems
Asthma bronchiale
Bronchiektasen
Bronchitis
Brustfellerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD
Lungenembolie
Lungenemphysem

Lungenentzündung - Pneumonie
Lungenfibrose
Lungenkrebs
Pleuraerkrankungen

Rauchen und Raucherentwöhnung
Zystische Fibrose - Mukoviszidose

Anticholinergika bei COPD

Nicht jeder sollte Anticholinergika einnehmen

Eines der wichtigsten Medikamente zur Therapie der COPD sind die Anticholinergika. Sie hemmen die Wirkung des Acetylcholins. Acetylcholin ist ein Botenstoff, der Nervenimpulse weiterleitet. Durch seine Hemmung kommt es zu einer Erweiterung der Bronchien. Gleichzeitig verengen sich die feinen Blutgefäße, weshalb dort der Blutdruck steigt. Insbesondere die zweite Wirkung ist der Grund dafür, dass Anticholinergika nicht eingesetzt werden dürfen bei Menschen mit einem Glaukom und Prostata-Erkrankungen.

 

Langsamer Wirkeintritt

Die bronchialerweiternde Wirkung ist schwächer und tritt langsamer ein, als bei den Beta-2-Sympathomimetika. Die Wirkung setzt nach 30 bis 60 Minuten ein und dauert etwa 6 Stunden an, bei einigen Substanzen auch 24 Stunden. Allerdings verstärken sich die Wirkungen bei gemeinsamer Verabreichung von Anticholinergika und Beta-2-Sympathomimetika.

 

Es gibt kaum Nebenwirkungen

Anticholinergika haben ein geringes Spektrum an Nebenwirkungen. Es kann zu Mundtrockenheit und Geschmacksveränderungen kommen. Neben der bronchialerweiternden Wirkung, die bei COPD keine dauerhafte Verbesserung herbeiführen kann, ist die Auswirkung auf die Lebensqualität der Betroffenen wichtig. In Untersuchungen haben Anticholinergika in der Langzeitanwendung zu einer Verbesserung der Lungenfunktion geführt.

Top

Zur Übersicht
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Oder weiter mit: Was bedeutet COPD? - Cor pulmonale - Epidemiologie - Endogene und exogene Ursachen der COPD - Rauchen - Berufsbedingte Schädigungen - Luftverschmutzung - Alpha-1-Antitrypsinmangel - Bakterielle Infektionen - Fehlfunktion der Zilien - Entstehungsmechanismus der COPD - Beschwerden bei COPD - Diagnostik bei COPD - Lungenfunktionsprüfung bei COPD - Therapieoptionen bei COPD - Antibiotika - Anticholinergika - Beta-2-Sympathomimetika - Expektoranzien - Glukokortikoide - Theophyllin - Kombinationspräparate

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas