Lunge und Atmung

Anatomie des Atmungssystems
Asthma bronchiale
Bronchiektasen
Bronchitis
Brustfellerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD
Lungenembolie
Lungenemphysem

Lungenentzündung - Pneumonie
Lungenfibrose
Lungenkrebs
Pleuraerkrankungen

Rauchen und Raucherentwöhnung
Zystische Fibrose - Mukoviszidose

Cor pulmonale

Herzveränderungen aufgrund einer Lungenerkrankung

Cor pulmonale (Cor = Herz, Pulmo = Lunge) ist ein Begriff, der verwendet wird für Veränderungen am Herzen, die durch einer akute oder chronische Steigerung des Blutdrucks im Lungenkreislauf entstanden sind. Verursacht wird diese Drucksteigerung durch eine Erkrankung der Lunge. Aufgrund der Drucksteigerung kommt es zu einer Formveränderung des Herzens. Die Muskulatur der rechten Herzkammer wird dicker, weil das Herz gegen den erhöhten Druck anarbeiten muss. Die rechte Herzkammer wird breiter und die  Herzachse verlängert sich.

 

Ausführliche Informationen zur Herzinsuffizienz finden Sie bei MedizInfo®: Kardiologie

Grundsätzlich gibt es zwei Formen des Cor pulmonale:
  • Das chronische Cor pulmonale führt aufgrund der lange andauernden Drucksteigerung schließlich zu einer Schwäche des rechten Herzens mit den entsprechenden Beschwerden (vgl. Beschwerden bei Rechtsherzinsuffizienz). Sie kann auftreten bei chronischen Lungenerkrankungen, z. B. COPD, obstruktiver Bronchitis, Lungenemphysem, Lungenfibrose, bei verminderter Belüftung der Lungenbläschen, wiederkehrenden Lungenembolien, erhöhtem Blutdruck in der Lungenarterie und aufgrund muskulärer Erkrankung.
  • Das akute Cor pulmonale tritt plötzlich auf. Es zeigen sich die gleichen Beschwerden wie bei der chronischen Form. Wegen der Plötzlichkeit kann es aber zu einem lebensbedrohenden Versagen des rechten Herzen kommen. Die akute Form kann vorkommen als Folge einer schweren Lungenembolie beim Status asthmaticus (Asthmaanfall, der über 24 Stunden anhält), als Folge eines Spannungspneumothorax (lebensgefährlicher Zustand bei dem durch das Eindringen von Luft in den Pleuraspalt die Lunge zusammenfällt) und infolge chirurgischer Operationen vor allem bei der Entfernung einer Lunge (z. B. bei Lungenkrebs).

Top

Zur Übersicht
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Oder weiter mit: Was bedeutet COPD? - Cor pulmonale - Epidemiologie - Endogene und exogene Ursachen der COPD - Rauchen - Berufsbedingte Schädigungen - Luftverschmutzung - Alpha-1-Antitrypsinmangel - Bakterielle Infektionen - Fehlfunktion der Zilien - Entstehungsmechanismus der COPD - Beschwerden bei COPD - Diagnostik bei COPD - Lungenfunktionsprüfung bei COPD - Therapieoptionen bei COPD - Antibiotika - Anticholinergika - Beta-2-Sympathomimetika - Expektoranzien - Glukokortikoide - Theophyllin - Kombinationspräparate

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas