Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Symptome des Nierenzellkarzinoms

Ein erstes Anzeichen ist oft Blut im Urin

Ein Nierenzellkarzinom fällt meistens durch eine Blutbeimengung im Urin auf. Bei weiter fortgeschrittener Erkrankung können außerdem Flankenschmerzen und/oder eine tastbare Vorwölbung in der Flanke auftreten. Zudem ist das Vorkommen von Fieber, Blutarmut und ungewolltem Gewichtsverlust möglich.

 

Erhöhte Hormonspiegel wirken sich an vielen Stellen aus

Im Rahmen eines Nierenzellkarzinoms werden vermehrt verschiedene Hormone in großer Menge gebildet, was wiederum entsprechende Symptome verursachen kann. So können beispielsweise eine Erhöhung des Kalziumspiegels im Blut, ein Wachstum der Brust bei männlichen Patienten, eine Sekretion aus der Brust, ein Bluthochdruck, eine vermehrte Bildung roter Blutkörperchen sowie Störungen der Regulation des Blutzuckerspiegels auftreten.

Top

Zur Übersicht
Nierenzellkarzinom

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas