Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Was ist Prostatakrebs?

MedizInfo®Urologie mit ausführlichen Infos zur Prostata.

Prostatakrebs ist eine Tumorerkrankung der Prostata (Vorsteherdrüse). Die Prostata umgibt beim Mann die Harnröhre. Sie ist etwa kastaniengroß. Beim Samenerguss gibt sie eine Flüssigkeit ab, in der die aus den Hoden stammenden Spermien schwimmen können. So sind die Spermien beweglicher. Eine ausführliche Beschreibung der Prostata finden Sie hier.

 

Bei Verdacht sofort zum Arzt.

Die Prostata kann in einen äußeren Teil (wie eine Hülle) und einen inneren Teil (eine Art Kern) unterteilt werden. Prostatakrebs entsteht meisten in dem äußeren Bereich. Dadurch entwickeln sich die typischen Krankheitszeichen erst spät. Durch das Krebswachstum engt der Tumor die Harnröhre ein. Das verursacht Störungen beim Wasserlassen und evt. einen Harnstau. Diese Symptome treten aber auch bei anderen Erkrankungen auf. Deshalb sollte die Ursache solcher Beschwerden möglichst früh herausgefunden werden.

 

Prostatakrebs ist oft vollständig heilbar.

Prostatakrebs ist die zweithäufigste Krebserkrankung bei Männern und macht insgesamt 9 bis 11 Prozent aller Krebserkrankungen überhaupt aus. Dabei ist die Erkrankungshäufigkeit stark altersabhängig: Ab einem Alter von 65 Jahren steigt das Risiko allmählich an, mehr als die Hälfte der Betroffenen ist älter als 70 Jahre. In Deutschland sind jährlich etwa 29.000 Männer betroffen. Prostatakarzinome wachsen langsam und sind meistens gut differenziert. Das ist für die erfolgreiche Behandlung mitentscheidend. In einem frühen Stadium ist Prostatakrebs meistens vollständig heilbar.

Top

Zur Übersicht
Prostatakrebs

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas