Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Stadieneinteilung, Grading bei Prostatakrebs

Das TNM-System ist entscheidend bei der Wahl der individuellen Therapie.

Nach dem TNM-System (vgl. Stadieneinteilung von Krebserkrankungen) werden Krebserkrankungen nach der Größe des Tumors (T), dem Auftreten von "Tochtertumoren" (Metastasen) in Lymphknoten (N; lateinisch "nodus" = Knoten) und dem Auftreten von Metastasen in anderen Organen (M) eingeteilt. Daraus leiten sich jeweils Konsequenzen für die individuelle Therapie ab. Für den Prostatakrebs ergibt sich folgende TNM-Einteilung:

 

T = Größe des Tumor

T-Stadium
  • Tx: keine Tumorbeurteilung möglich
  • T0: kein Hinweis auf einen Tumor
  • T1: Tumor nicht sicht- oder tastbar
  • T2: Tumor auf die Prostata begrenzt
  • T3: Tumor wächst über die Organgrenzen der Prostata hinaus
  • T4: der Tumor dehnt sich auf benachbarte Gewebe aus (z.B. Harnblase, Enddarm, Beckenbodenmuskulatur oder Beckenwand)

 

N = Befall der Lymphknoten

N-Stadium
  • Nx: Lymphknoten können nicht beurteilt werden
  • N0: Lymphknoten sind nicht betroffen
  • N1: Metastasen in den Lymphknoten der Beckens

 

M = Metastasen

M-Stadium
  • Mx: Vorhandensein von Organmetastasen nicht beurteilbar
  • M0: keine Organmetastasen nachweisbar
  • M1: Metastasen in anderen Organen vorhanden (z.B. Knochen)

 

Grading:

Weiterhin wird das biologische Verhalten des Tumorgewebes im Rahmen der feingeweblichen Untersuchung näher untersucht ("Grading"). Dies lässt z.B. Rückschlüsse über die Wachstumsgeschwindigkeit des Tumors oder eine Tendenz zur Metastasierung zu. Es werden die Grading-Stufen G1, G2 und G3 - 4 unterschieden.

Top

Zur Übersicht
Prostatakrebs

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas