Lunge und Atmung

Anatomie des Atmungssystems
Asthma bronchiale
Bronchiektasen
Bronchitis
Brustfellerkrankungen

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD
Lungenembolie
Lungenemphysem

Lungenentzündung - Pneumonie
Lungenfibrose
Lungenkrebs
Pleuraerkrankungen

Rauchen und Raucherentwöhnung
Zystische Fibrose - Mukoviszidose

Besondere Formen der Lungenentzündung:
Pilzpneumonie

Es sind fast nur immungeschwächte Menschen betroffen

Erreger von Lungenpilzerkrankungen (Lungenmykosen) sind weit verbreitet. Sie verursachen bei Menschen mit intaktem Immunsystem in der Regel keine Erkrankung. Ist aber das Immunsystem geschwächt, können diese Erreger zu schweren Erkrankungen führen. Deshalb erkranken vorwiegend Aids-und Leukämie-Kranke an einer Lungenmykose oder Menschen, die eine Therapie erhalten mit Medikamenten, die das Immunsystem unterdrücken (Immunsuppressiva, Kortikosteroide) . Zu diesen Pilzarten gehören in Europa:
  • Candida
  • Aspergillus
  • Cryptococcus und andere

 

Candida albicans

Candida albicans, ist bei AIDS-Kranken als weißlicher Soorbelag an der Mundschleimhaut und der Speiseröhre häufig zu finden. Begünstigt wird die Candidainfektion durch langdauernde Antibiotikatherapie. Eine Candida- Pneumonie ist zwar relativ selten, aber mit einer Sterblichkeit von 80Prozent sehr gefährlich. Therapie: Antimykotika wie Caspofugin, Fluconazol, Voriconazol.

 

Aspergillus fumigatus

Aspergillus fumigatus (Schimmelpilz) ist der häufigste Erreger der Aspergillose. Er befindet sich häufig an Zimmerpflanzen und Blumenerde, die deshalb für immungeschwächte Kranke im Klinikbereich eine Gefahr darstellen. Vor allem Leukämiekranke sind anfällig für eine Aspergillus- Pneumonie. Die Betroffenen machen einen schwer kranken Eindruck, leiden an Fieber, Atemnot, Husten und Schmerzen in der Brust. Therapie: Amphotericin B, Voriconazol.

 

Cryptococcus neoformans

Cryptococcus neoformans, ein in Erde und Vogelmist vorkommender Hefepilz, befällt besonders bei AIDS- Kranken die Lunge. Dort ist der Verlauf meist uncharakteristisch. Der Erreger kann aber nachfolgend eine Hirnhautentzündung (Meningitis) und Entzündung des Gehirns (Enzephalitis) auslösen. Therapie: Amphotericin B

Top

Zur Übersicht
Lungenentzündung - Pneumonie

Oder weiter mit: Einteilung - Häufigkeit - Ansteckung und Risikofaktoren - Symptome und Komplikationen - Diagnostik - Therapie - Prognose - Vorsorge
Besondere Formen der Lungenentzündung:
Nosokomiale Pneumonie - Pilzpneumonie - Pneumocystis carinii Pneumonie (PCP) - Aspirationspneumonie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas