Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Schwangerschaftsbedingte Knötchenbildung - Prurigo gestationis

Viele Frauen sind betroffen

Unter einem Prurigo gestationis versteht man eine schwangerschaftsbedingte entzündliche Hauterkrankung, die im zweiten oder dritten Schwangerschaftsdrittel auftritt. Die Häufigkeit ist hoch: von 300 bis 450 Schwangeren ist eine betroffen.

 

Die kleinen, rötlichen Knötchen jucken stark

Im Bauchbereich sowie an Armen und Beinen treten dabei Gruppen kleiner, rötlicher Knötchen auf, von denen ein heftiger Juckreiz ausgeht. Die Ursache dieser Veränderung ist noch nicht genau bekannt.

 

Juckreizstillende Medikamente

Die Entzündungen bilden sich innerhalb von 3 Monaten nach der Entbindung von selbst zurück. Dennoch sollte eine Behandlung mit juckreizstillenden Medikamenten evtl.Kortisonpräparaten erfolgen, um den äußerst lästigen Juckreiz zu lindern.

Top

oder weiter mit: Hautverfärbungen  -  Haar- und Nagelveränderungen  -  Verstärktes Schwitzen  -  Veränderung oberflächlicher kleiner Blutgefäße  -  Ödeme  -  PUPP  -  Schwangerschaftsstreifen  -  Schwangerschaftsbedingter Herpes  -  Schwangerschaftsbedingter Juckreiz  -  Schwangerschaftsbedingte Knötchenbildung - Prurigo gestationis

Zur Übersicht
Erkrankungen während Schwangerschaft,
Geburt und Wochenbett

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas