Gynäkologie


Anatomie und Physiologie der weiblichen Geschlechtsorgane
Fehlbildungen der weiblichen Geschlechtsorgane
Lage- und Haltungsveränderungen der Gebärmutter

Gynäkologische Untersuchungen
Gynäkologische Operationen und Eingriffe
Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett
Endometriose
Entzündungen der weiblichen Geschlechtsorgane

Hormonsystem
Prämenstruelles Syndrom
Sexualstörungen der Frau
Tumore der weiblichen Geschlechtsorgane
Unfruchtbarkeit der Frau
Verhütung
Wechseljahre

Häufige Erkrankungen :
Gesund Abnehmen
Akne
Blasenentzündung
Bulimie
Cellulite-Tipps
Diabetes
Herzerkrankungen bei Frauen
Magersucht
Multiple Sklerose
Osteoporose

Scheidenkrampf - Vaginismus

Die Muskeln verkrampfen sich

Unter einem Vaginismus versteht man eine schmerzhafte Verkrampfung der Scheidenmuskulatur. Dadurch wird das Eindringen eines Penis, oder auch eines Fingers oder eines medizinischen Instrumentes, sogar eines Tampons unmöglich.   

 

Ursachen

Ursächlich besteht meist eine bewusste oder unbewusste Ablehnung oder Angst vor dem Geschlechtsverkehr.

 

 

Der Vaginismus kann bereits vor dem ersten Geschlechtsverkehr bestehen oder erst später auftreten, beispielsweise nach unangenehmen Ereignissen im Rahmen des Geschlechtsverkehrs.

 

Therapie

Entsprechend kann eine Besserung dieses Zustandes durch eine Veränderung äußerer Umstände (z.B. Trennung von einem gewalttätigen Partner, Auszug eines Paares aus dem Haus der Eltern) oder - bei tiefer liegenden, eventuell unbewussten Problemen - durch eine Psychotherapie erreicht werden.

Top

 

oder weiter mit: Was sind Sexualstörungen?  -  Störungen des Lustempfindens  -  Orgasmusstörungen  -  Schmerzen beim Geschlechtsverkehr  -  Scheidenkrampf - Vaginismus  -  Diagnostik von Sexualstörungen  -  Therapie von Sexualstörungen

Zur Übersicht
Sexualstörungen der Frau

 

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas