Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Hautpilz - Tinea der freien Haut

Haupterreger Dermatophyten

Hauptpilz oder medizinisch Tinea der freien Haut sind durch Dermatophyten (vgl. DHS-System) hervorgerufene ansteckende Pilzinfektion, die unterschiedliche Hautregionen und auch die Nägel (vgl. Nagelpilz - Onychomykose) betreffen können. Diese Form der Pilzerkrankung ist die häufigste, durch Dermatophyten hervorgerufene Form einer entzündlichen Hauterkrankung.

 

Eintrittspforte Füße

In den meisten Fällen ist die Eintrittspforte der Erreger die Zehenzwischenräume besonders zwischen dem 3. und 4. Zeh. Danach breiten sich die Erreger über den Fuß aus und können auch andere Hautbereiche befallen.

 

Der Ort der Infektion ist entscheidend

Weil je nach Ort eine unterschiedliche Herangehensweise in Diagnostik und Therapie möglich ist, wird die Tinea der freien Haut nach dem Ort der Infektion unterschieden, z. B.

 

Nagelpilz

Der Begriff Onychomykose wird für den Nagelpilz verwendet.

Top

Zur Übersicht
Pilzinfektionen - Hauterkrankungen durch Pilze

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas