Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

Elektroneurographie

Messung der Nervenleitung

Mit Hilfe der Elektroneurographie lässt sich die Nervenleitgeschwindigkeit eines Nerven bestimmen. Eine Nadelelektrode wird in einen Muskel gestochen oder ggf. werden auch Oberflächenelektroden auf den Muskel aufgesetzt, dessen Innervation überprüft werden soll. Der Nerv, der diesen Muskel versorgt, wird elektrisch stimuliert. Dann wird die Zeitdauer gemessen, nach welcher der Muskel reagiert. Diese Zeit wird als Nervenleitgeschwindigkeit bezeichnet.

 

Eine verlängerte Nervenleitgeschwindigkeit findet sich z.B. bei einem Karpaltunnelsyndrom oder bei einer Polyneuropathie, die sich z.B. bei Diabetes oder anderen Stoffwechselkrankheiten entwickeln kann.

Top

Zur Übersicht
Neurologische Diagnostik

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas