Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

Neurologische Diagnostik

Erkrankungen des Nervensystems können sehr unterschiedlich aussehen und alle Bereiche des Körpers betreffen. Ein aufmerksamer Arzt beginnt mit der aufmerksamen Beobachtung eines Patienten schon bevor er mit ihm gesprochen hat beim Eintreten in den Untersuchungsraum. Gesamterscheinung, Gang, Verhalten, Bewegungen und Sprache liefern bereits erste Informationen über mögliche Abweichungen. Die weitere und gezielte Vorgehensweise orientiert sich dann an den Beschwerden, der Krankengeschichte und den Ergebnissen der körperlichen Untersuchung.
Krankengeschichte
Das Gespräch mit dem Patienten steht am Beginn jeder weiteren Untersuchung.
Bildgebende Diagnostik in der Neurologie
Eine Vielzahl von bildgebenden Verfahren können angewandt werden, um die richtige Diagnose zu stellen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Hirnnerven
Körperliche Untersuchung
Je nachdem, mit welchen Beschwerden ein Betroffener zum Arzt geht, können eine Vielzahl möglicher Untersuchungen die Nervenfunktionen abklären, u.a.:
Elektroenzephalographie
Anhand der im EEG-Untersuchung dargestellten Hirnströme, können Rückschlüsse auf Epilepsie und andere Gehirnerkrankungen gezogen werden.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
EEG
Hirnnerven
Gang und Koordination
Motorik
Sensibilität
Vegetative Funktionen
Psychische Funktionen
Elektromyographie
Die Elektromyographie misst die elektrische Aktivität von Muskeln. Diese Untersuchung wird bei der Untersuchung von Muskelschwäche eingesetzt.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
EMG
Liquoruntersuchung
Bei Verdacht auf bestimmte Erkrankungen ist es notwendig, das so genannte Nervenwasser zu untersuchen.
Elektroneurographie
Die Elektroneurographie misst die Nervenleitgeschwindigkeit. Bei einigen Erkrankungen kann diese verlangsamt sein.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste:
Liquordiagnostik

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas