Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

Guillain-Barré-Syndrom:
Diagnostik

Anamnese

Die Schilderung der typischen Krankheitsgeschichte (durchgemachter Infekt der Atemwege oder Brechdurchfall, von den Füßen aufsteigende Missempfindungen und Lähmungen) geben dem Arzt erste Hinweise.

 

Körperliche Untersuchung

Die genaue neurologische Untersuchung lässt das Verteilungsmuster der Lähmungen erkennen. Bei der Prüfung der Reflexe finden sich abgeschwächte oder nicht auslösbare Reflexe.

 

Untersuchung des Liquor

Bei der Untersuchung des Liquors findet sich ein typischer Befund: Eine Eiweißerhöhung ohne Erhöhung der Zellzahl. Bei mehr als 60 Prozent der Betroffenen finden sich bei der Blutuntersuchung erhöhte Antikörper gegen das Zytomegalievirus.

Top

oder weiter mit: Entstehung und Häufigkeit   -  Symptome und Verlauf  -  Diagnostik  -  Therapie

Zur Übersicht
Guillain-Barré-Syndrom

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas