Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Chronische lymphatische Leukämie (CLL)

Vermehrung von entarteten Lymphozyten

Bei der chronisch lymphatischen Leukämie kommt es in den meisten Fällen zu einer bösartigen Vermehrung von B-Lymphozyten, einer speziellen Form der weißen Butkörperchen. Zur in Ausnahmefällen (3-5 Prozent) sind die T-Lymphozyten betroffen. Als Folge der bösartigen Entwicklung kommt es zur Vermehrung der entarteten Lymphozyten in Blut, Milz, Lymphknoten und Knochenmark. Die entarteten Lymphozyten (Tumorzellen) befinden sich in einem frühen Entwicklungsstadium. Sie sehen zwar normal aus, können aber noch nicht ihre vorgesehene Funktion innerhalb des Immunsystems erfüllen. Aus diesem Grund entsteht ein Mangel an Antikörpern und die Gefahr von Infektionen steigt.

 

CLL entsteht nicht im Knochenmark

Marlies Michl: Basics HämatologieQuelle:
Marlies Michl
Basics Hämatologie
Die CLL ist eine Besonderheit. Marlies Michl beschreibt in Ihrem Buch Basics Hämatologie die Entstehung so: "Die CLL entsteht als einzige Leukämie nicht im Knochenmark, deshalb wird sie als niedrigmalignes  Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) klassifiziert. Man könnte auch sagen, dass die CLL ein leukämisch verlaufendes B-Zell-Lymphom von niedrigem Malignitätsgrad ist, das in das Knochenmark metastasiert."

 

Häufigste Form der Leukämie

Männer sind von der chronisch lymphatische Leukämie doppelt so häufig betroffen, wie Frauen. Die Erkrankung tritt vorwiegend ab dem 60. Lebensjahr auf. Das Risiko für eine Erkrankung steigt mit zunehmendem Alter an. Jährlich kommt es pro 100.000 Einwohnern zu drei Neuerkrankungen. Damit ist die CLL die am häufigsten auftretende Leukämie.

Top

weiter mit: Chronische lymphatische Leukämie (CLL)  -  Ursachen  -  Symptome  -  Diagnostik  -  Therapie und Prognose

 

Zur Übersicht
Leukämie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas