Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Chronische myeloische Leukämie (CML):
Therapie und Prognose

Sofortiger Therapiebeginn

Die Therapie wird direkt nach der Diagnosestellung sofort begonnen. Das gilt auch für die langsam verlaufende chronische Phase.

 

Imatinib

Medikamente der ersten Wahl ist der Tyrosinkinasehemmer Imatinib, der speziell die BCR-ABL- Tyrosinkinase hemmt. Bei Nichtansprechen stehen Tyrosinkinasehemmer der zweiten Generation (Dasatinib, Nilotinib) zur Verfügung.

 

Interferon und Chemotherapie

Eine weitere Behandlungsoption ist die Therapie mit Interferon und eine Chemotherapie. In der Regel werden diese beiden kombiniert angewandt. Bei Anwendung in der Frühphase der Erkrankung kommt es bei über der Hälfte der Betroffenen zu einer vollen Remission. Allerdings muss die Behandlung lebenslang durchgeführt werden, da nach Absetzen der Medikament die Erkrankung erneut aufflammt.

 

Transplantation

Eine Heilung im eigentlichen Sinne ist die allogene Stammzelltransplantation, die jedoch ein hohes Risiko besitzt. Insbesondere durch schwere Infektionen kommt es zu häufigen Todesfällen. Je jünger die Betroffenen bei einer Stammzelltransplantation sind, desto geringer ist das Risiko.

 

Kontrolle von Blutbild und Knochenmark

Der Therapieerfolg wird beurteilt anhand der mikroskopischen Untersuchung des Blutbilds und des Knochenmarks. Man spricht von einer hämatologischen Remission, wenn sich das Blutbild und das Knochenmark normalisiert haben und von einer zytogenetischen Remission, wenn in der Chromosomenanalyse kein Philadelphia-Chromosom mehr nachgewiesen werden kann.

 

Prognose

Früher galt die CML als unheilbar. Es stehen aber heute Medikamente zur Verfügung, durch die sich die Lebensdauer der Betroffenen erheblich verlängert hat. Die 5-Jahres-Überlebensrate liegt heute bei etwa 60 Prozent. Ein Teil der Betroffenen kann heute durch eine Stammzelltransplantation geheilt werden, die jedoch ein erhebliches Risiko aufweist.

Top

weiter mit: Chronische myeloische Leukämie (CML)  -  Ursachen  -  Symptome  -  Diagnostik  -  Therapie und Prognose

 

Zur Übersicht
Leukämie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas