Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Ösophaguskarzinom

Speiseröhrenkrebs - Ösophaguskarzinom
Erkrankungsursachen

Die eigentliche Entstehungsursache von Krebserkrankungen ist bisher nicht bekannt.

 

Es gibt eine Vielzahl von Risikofaktoren, die die Entstehung von Speiseröhrenkrebs begünstigen können

Begünstigt wird die Entwicklung von Speiseröhrenkrebs durch:
  • Rauchen
  • Alkohol
  • Verätzungen, besonders mit Lauge (Karzinome entstehen dabei erst nach einem Zeitintervall von etwa 30 Jahren) und andere Verletzungen der Schleimhaut
  • Ösophagusdivertikel, nitrosaminhaltige Nahrung (Geräuchertes, Gepökeltes)
  • Verzehr von mit Milchschimmel befallenen Lebensmitteln. Der Milchschimmel wird durch den Pilz "Geotrichum candidum" hervorgerufen und befällt saure Lebensmittel, wie z.B. Sauermilch, Butter oder Käse.
  • Nitrosaminhaltige Nahrung (Geräuchertes, Gepökeltes)
  • Ernährungsbedingte Mangelzustände an Vitamin A, Folsäure, Eisen, Zink, Riboflavin (Vitamin B2) und Magnesium
  • mangelhafte Mund- und Zahnhygiene
  • sehr häufiger Genuss von heißen und scharf gewürzten Speisen
  • sehr häufiges Trinken von heißen Getränken
  • Barrett-Ösophagus
  • Bis zu 10 Prozent der Betroffenen entwickeln im Laufe der Zeit ein Ösophaguskarzinom.
  • Plummer-Vinson-Syndrom

Zur Vorbeugung sollten Sie Rauchen, Alkohol und nitrosamin- und milchschimmelhaltige Nahrung einschränken.

 

Männer sind häufiger betroffen

Das Ösophaguskarzinom tritt vorwiegend bei Männern jenseits des 60. Lebensjahrs auf. Das Karzinom breitet sich in der Regel schnell aus und bildet Metastasen in Leber und Lunge und den benachbarten Lymphknoten.

Top

Zur Übersicht
Speiseröhrenkrebs - Ösophaguskarzinom

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas