Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

Was ist eine Polyneuropathie?

Polyneuropathien sind Erkrankungen des peripheren Nervensystems. Zum peripheren Nervensystem zählen alle Nerven, die nicht zum zentralen Nervensystem ZNS (Gehirn und Rückenmark) gezählt werden.

 

Nerven des peripheren Nervensystems sind betroffen

Zum peripheren Nervensystem gehören die Nervenwurzeln, die seitlich die Wirbelsäule verlassen, die größeren Nervenstränge, die allmählich immer feiner werden, bis zu den feinen Verästelungen in Muskeln und Haut. Man unterscheidet dabei zwischen
  • motorischen Nerven, die die Muskeltätigkeit regeln und
  • sensorischen Nerven, über die dem Gehirn Informationen über Berührungen, Schmerzen, Temperatur und Lage zugeleitet werden.

 

Die Reizweiterleitung ist gestört

Der Name Polyneuropathie besagt, dass es sich um eine Nervenkrankheit handelt, die mehrere (poly = viel) Nerven gleichzeitig befällt. Allgemein gesehen ist bei einer Polyneuropathie die Weiterleitung des Reizes vom oder zum Gehirn gestört.

 

Über 200 verschiedene Ursachen

Bisher konnten etwa 200 verschiedene Ursachen gefunden werden, die eine Schädigung des Nerven hervorrufen können und so eine Polyneuropathie mit ihren verschiedenen Erscheinungsformen zur Folge haben. Diese Komplexität verdeutlicht, dass die Polyneuropathie letztendlich nicht als ein eigenständiges Krankheitsbild angesehen wird.

 

Viele Menschen sind betroffen

Polyneuropathien in ihrer unterschiedlichen Ausprägung sind ein sehr häufig auftretendes Krankheitsbild. Weltweit ist schätzungsweise einer von 2.000 bis 2.500 Menschen betroffen. Die meisten Polyneuropathien entwickeln sich über Monate bis Jahre langsam fortschreitend.

Top

oder weiter mit: Was ist eine Polyneuropathie?  -  Ursachen   -  Symptome und Verteilungsmuster  -  Diagnostik  -  Spezielle Formen der Polyneuropathie  -  Therapie

Zur Übersicht
Periphere Polyneuropathie (PNP)

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas