Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Plasmozytom:
Häufigkeit und Ursachen

3500 Menschen erkranken jedes Jahr

Obwohl eher selten ist das multiple Myelom die häufigste Tumorerkrankung des Knochens. Jedes Jahr entstehen 3500 Neuerkrankungen in Deutschland. Betroffen sind vor allem ältere Menschen zwischen dem 60. und 70. Lebensjahr, Männer doppelt so häufig wie Frauen. Sehr selten tritt die Erkrankung vor dem 40. Lebensjahr auf.

 

Ionisierende Strahlung erhöht des Risiko

Die eigentlichen Ursachen für ein Plasmozytom sind bisher noch nicht klar. Als gesichert gilt bisher, dass ionisierende Strahlung das Risiko für die Entstehung eines Multiplen Myeloms erhöht. Zu den Risikofaktoren gehört auch der Umgang mit Benzol, Pestiziden und Reinigungsmitteln. Eine Vererbung ist nicht nachgewiesen. Ein Zusammenhang zwischen Virusinfektionen oder Immunschwäche, wie bei bei anderen Non-Hodgkin-Lymphomen, konnte für das Plasmozytom nicht festgestellt werden.

 

Genetische Veranlagung

In manchen Familien tritt das Plasmozytom gehäuft auf. Das lässt auf eine genetische Veranlagung schließen.

Top

 

oder weiter mit: Was ist ein Plasmozytom?  -  Einteilung der Krankheitsstadien  -  Häufigkeit und Ursachen  -  Symptome  -  Komplikationen  -  Diagnostik  -  Therapie und Verlauf  -  Prognose

Zur Übersicht
Plasmozytom - Multiples Myelom - Morbus Kahler

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas