Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Plasmozytom:
Symptome

Allgemeine Symptome

Der Beginn der Erkrankung ist schwierig zu erkennen. Allgemeinerscheinungen wie Nachtschweiß, Gewichtsverlust und nicht zu erklärendes Fieber, die auch als B-Symptome bezeichnet werden, sind eher unspezifisch. Typisch dagegen sind Knochenschmerzen, meistens im Rücken.

 

Schmerzen meistens im Rücken

Die Schmerzen sind Zeichen des Tumorwachstums in den Knochen. Durch gesteigerten Knochenabbau kommt es zu allgemeinem Knochenschwund (Osteoporose), der sich vor allem an der Wirbelsäule zeigt, sowie zu lokalen Knochendefekten (Osteolyse).

 

Weitere Beschwerden

Außerdem können noch folgende Symptome auftreten: Blutarmut, Luftnot bei Belastung, Kopfschmerzen, eingeschränkte Nierenfunktion, Ödeme, erhöhte Anfälligkeit für Infektionen, schäumender Urin (als Zeichen der vermehrten Ausscheidung von Eiweiß).

 

 

In 20 Prozent der Fälle wird die Erkrankung als Zufallsbefund entdeckt.

Top

 

oder weiter mit: Was ist ein Plasmozytom?  -  Einteilung der Krankheitsstadien  -  Häufigkeit und Ursachen  -  Symptome  -  Komplikationen  -  Diagnostik  -  Therapie und Verlauf  -  Prognose

Zur Übersicht
Plasmozytom - Multiples Myelom - Morbus Kahler

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas