Krebs - Onkologie

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Onkologie

Allgemeine Aspekte bei Krebs
Bauchspeicheldrüsenkrebs
Darmkrebs
Gehirn- und Rückenmarkstumoren
Gutartige Tumore der Haut
Bösartige Tumore der Haut

Leberkrebs
Leukämie
Hodgkin-Lymphome
Non-Hodgkin-Lymphome
Lungenkrebs
Magenkrebs
Meningeosis neoplastica
Myelodysplastische Syndrome (MDS)

Myeloproliferative Erkrankungen (CMPE) 
Neuroendokrine Tumoren - NET
Nierenkrebs
Paraneoplastische Erkrankungen
Plasmozytom
Speiseröhrenkrebs

Frauen:
Brustkrebs
Eierstockkrebs
Gebärmutterkrebs
Gebärmutterhalskrebs
Scheidentumoren
Trophoblasterkrankungen
Vulvatumoren
Männer:
Prostatakrebs
Kinder:
Krebs bei Kindern

Was ist eine myeloproliferative Erkrankung?

Umfangreiche Informationen über die Blutbildung finden Sie bei MedizInfo® Hämatologie

Unter dem Oberbegriff "chronisch myeloproliferative Erkrankungen", kurz CMPE, werden verschiedene Krankheitsbilder zusammengefasst, die eines gemeinsam haben: Sie beruhen auf einer Überproduktion aller Blutzellen im Knochenmark. Je nachdem, ob die roten oder weiße Blutkörperchen oder die Blutplättchen am deutlichsten vermehrt auftreten, werden verschiedene Krankheitsbilder unterschieden.

 

Stammzellen wuchern krankhaft

Gemeinsames Kennzeichen dieser Krankheiten ist eine gesteigerte Produktion von Blutzellen im Knochenmark. Diese "Überproduktion" beruht auf einer Störung der alleskönnenden, pluripotenten hämatopoetischen Stammzellen, aus denen sich alle Blutkörperchen entwickeln. Diese Stammzellen wuchern krankhaft.

 

Vermehrte Blutzellen

Während bei der essentiellen Thrombozythämie eine Vermehrung der Blutplättchen zu verzeichnen ist, handelt es sich bei der Polyzythämia vera um eine Vermehrung der roten Blutkörperchen (Erythrozyten). Bei der Osteomyelofibrose dagegen sind die Bindegewebszellen und Bindegewebsfasern im Knochenmark vermehrt.

 

CMPE können ineinander übergehen

Die myeloproliferativen Erkrankungen weisen zahlreiche, sich überlappende Merkmale auf und können auch ineinander übergehen. Bis vor wenigen Jahren wurde auch die chronische myeloische Leukämie CML zu diesem Formenkreis gezählt, sie wird jedoch jetzt als eigenständige Krankheit angesehen.

Top

 

oder weiter mit: Polycythämia vera PV  -  Essentielle Thrombozythämie ET  -  Osteomyelofibrose OME

Zur Übersicht
Vermehrte Blutzellen: Myeloproliferative Erkrankungen - CMPE

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas