Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

 

Mögliche Ursachen von Tremor

 

Tremor kann viele verschiedene Ursachen haben, die hier kurz dargestellt werden:

 

Parkinson Krankheit

Häufig besteht bei Parkinson ein Ruhetremor mittlerer Frequenz (4-6Hz), aber nicht jeder Ruhetremor hat mit der Parkinson Krankheit zu tun und kann auch andere Ursachen haben (z.B. bestimmte Medikamente).

 

Multiple Sklerose und Schädigung des Kleinhirns

Mehr als die Hälfte aller an Multiple Sklerose Erkrankten leiden im Laufe ihrer Erkrankung an Tremor, der meist als Intensionstremor in Erscheinung tritt und nur in 15 Prozent schwere Ausmaße annimmt.

 

Essentieller Tremor

Essentieller Tremor, auch als "familiäres oder erbliches Zittern" bezeichnet, ist weit verbreitet. Bei über 60 Prozent der Betroffenen kann ein familiärer Zusammenhang hergestellt werden, beim Rest entsteht das Zittern ohne erkennbare Ursache. Eine Verbindung zu einer anderen Krankheit besteht nicht. Meist liegt ein Haltetremor vor, selten auch ein Ruhetremor.

 

Morbus Wilson

Diese seltene vererbbare Kupferspeicherkrankheit, bei der der Körper zu wenig Kupfer ausscheidet, ist mit einem grobschlägigen Halte- und Intensionstremor verbunden.

 

Orthostatischer Tremor

Es ist noch ungeklärt, weshalb bei manchen Menschen beim Stehen ein sehr hochfrequentes Zittern, das 16-18 Hz betragen kann, auftritt und eine Standunsicherheit bewirkt, die die Betroffenen hinfallen lässt. Gehen, Sitzen und Liegen verursachen dagegen keine Probleme.

 

Aufgabenspezifischer Tremor

Diese Art des Tremors ist auf ganz bestimmte Aufgaben z.B. Schreiben, das Spielen eines Instruments oder eine besondere motorische Aktivität beim Sport beschränkt. Die Ursache hierfür ist noch unbekannt.

 

Dystoner Tremor

Ein dystoner Tremor tritt in Verbindung mit einer Dystonie auf. Darunter versteht man eine Bewegungsstörung, bei der es zu typischen Verkrampfungen bestimmter Muskelgruppen kommt. Es handelt sich meist um einen Aktions- bzw. Haltetremor, selten um einen Ruhetremor.

 

Psychogener Tremor

Bei psychogenem Tremor treten unvermittelt heftige Tremorattacken auf, die ebenso unvermittelt dann wieder vergehen. Häufig bestehen dabei Kombinationen von Ruhe-Halte- und Intensionstremor. Man beobachtet diese Form des Tremors bei Kriegsheimkehrern oder nach anderen posttraumatischen Belastungsstörungen.

 

Verstärkter physiologischer Tremor

Der physiologische Tremor kommt bei jedem Menschen vor. Ein verstärkter physiologischer Tremor, mit hoher Frequenz (6-12 Hz) wird auch beobachtet bei:

 

Zum Neurologen gehen

Aufgrund der vielfältigen Erscheinungsformen des Tremor und der vielen möglichen Ursachen sollte ein auftretender Tremor unbedingt von einem neurologischen Facharzt untersucht und diagnostiziert werden, um geeignete Maßnahmen dagegen treffen zu können. Die therapeutischen Möglichkeiten bei den verschiedenen Tremorformen sind dazu sehr unterschiedlich.

 

Häufigkeit

In der Bevölkerung treten am häufigsten folgende Formen des Tremor auf:

  • Verstärkter physiologischer Tremor (9,5 Prozent)
  • Essentieller Tremor (3 Prozent)
  • Parkinson-Tremor (2 Prozent)

Top

weiter mit: Was bedeutet Tremor?  -  Arten des Tremors  -  Mögliche Ursachen von Tremor  -  Essentieller Tremor  -  Praktische Tipps bei Tremor  -  Quellen

 

Zur Übersicht
Tremor - Zittern

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas