Neurologie - Erkrankungen des Nervensystems

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Neurologie

Neurologische Diagnostik
Amyotrophe Lateralsklerose
Kopfverletzungen und Schädel-Hirn- Trauma (SHT)
Verletzungen des Rückenmarks
Engpass-Syndrome
Epilepsie

Enzephalitis - Gehirnentzündung
Guillain-Barré-Syndrom
Hirnabszess
Koma
Meningitis - Hirnhautentzündung
Gehirn- und Rückenmarkstumoren

Herpes Zoster - Gürtelrose
Mononeuropathien
Multiple Sklerose
Polymyositis / Dermatomyositis
Progressive Muskeldystrophien
Myasthenia gravis pseudoparalytica

Myotonien
Parkinson Krankheit
Periphere Polyneuropathie (PNP)
Restless-Legs-Syndrom
Slow-Virus- Erkrankungen
Tremor - Zittern
Trigeminusneuralgie
Wetterfühligkeit

Ursachen von Rückenmarksverletzungen

Die häufigste Ursache ist ein direktes Trauma

Rückenmarksverletzungen sind in der Regel die Folge von direkten Verletzungen. Entsprechend ihrer Häufigkeit sind folgende Ereignisse das häufigste Ursachen feststellbar:
  • Verkehrsunfälle: 40 Prozent
  • Stürze aus großer Höhe: 21 Prozent
  • Gewalteinwirkungen: 15 Prozent
  • Sportunfälle (Reiten, Paragliding, Kopfsprung in flaches Gewässer): 13 Prozent

 

Weitere Ursachen

Neben solchen traumatischen Ereignissen entstehen Schädigungen des Rückenmarks auch durch Tumoren, Durchblutungsstörungen oder Entzündungen des Rückenmarks. Eine angeborene Querschnittlähmung liegt bei Spina bifida, einer angeborenen Spaltbildung der Wirbelsäule vor.

Top

oder weiter mit: Aufbau von Wirbelsäule und Rückenmark  -  Was passiert bei einer Verletzung des Rückenmarks?  -  Ursachen   -  Symptome und Verlauf  -  Diagnostik  -  Folgen und Komplikationen  -  Therapie  -  Rehabilitation  -  Prognose und Ausblick

Zur Übersicht
Verletzungen des Rückenmarks

 

Übersicht "Neurologie"

Übersicht "Kopf und Seele"




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas